Donnerstag, 30. April 2020

Corona-Lüge: Wirtschaftsabschaltung, Einsperrung, Verarmung ...


... und flugs gibt es ein neues Lumpenproletariat, mit dem man einen neuen Sozialismus aufbauen kann.

Was der tiefere Sinn der Corona-Affäre gewesen sein dürfte.

Was Dummlinke hassen: Stabile, vielfältige menschliche Beziehungen.
Wovon Dummlinke träumen: Jeder Mensch hat eine Beziehung: zum Staat. (Und hält dabei immer schön Abstand zu seinen Mitmenschen, trägt eine Gesichtsmaske/ Maulkorb/ Knebel. Nur noch Holzköpfe gehen davon aus, daß der Abstands- und Maskenzirkus die allgemeine Gesundheit verbessert.)

Karikatur aus dem September 2019; die zwei roten Ergänzungen unten rechts sind aus dem April 2020.


Corona lie: economic shutdown, curfew, impoverishment...

... and all of a sudden a new proletariat is created with which to build a new socialism.


What the deeper meaning of the Corona affair might have been.

 What the dumb-left hate: stable, multifaceted human relations.

What the dumb-left dream of: Every human being has one relationship: with the state. (And always keeps his distance to his fellow men, wears a face mask/muzzle/gag. Only blockheads still assume that the distance and mask circus improves the general health.)


Caricature from September 2019; the two red additions at the bottom right are from April 2020.


Mittwoch, 22. April 2020

Coronavirus.


Die größte Infektionsgefahr der stacheligen Kugel liegt in der blinden Gutgläubigkeit gegenüber den Verlautbarungen der Regierung, ihrer untertänigen Hofmedien und -virologen. Reiner Sprengstoff für die Konstitution des Zusammenlebens in der BRD.

Foto aus dem Jahre 2014.


Coronavirus.

The greatest danger of infection of the spiky bullet lies in the blind good faith in the announcements of the government, its subservient court media and virologists. Pure explosive for the constitution of coexistence in the FRG.


Photo from the year 2014.

Freitag, 17. April 2020

Schweinegrippenschwindel. Der Vorläufer des Coronaschwindels.

Warum wir über (Schweinegrippen-)Impfschäden nie etwas erfahren werden.

Politik, Pharma und Medien machen die drei Affen -- wollen an ihre Pandemie-Pleite nicht erinnert werden. Sie riefen eine Pandemie aus, die keine war.

Der Impfarzt? Er will keinen Nachweis von Impfschäden. Könnte ihn ja in rechtliche Schwierigkeiten bringen.

Und der Patient, der es zuließ (oder der mit körperlicher Gewalt dazu gezwungen wurde), daß eine undefinierbare Brühe, die sich "Impfstoff" nennt, in seinen Körper eingebracht wurde? Und der jetzt genau wegen dieser "Impfung" womöglich lebenslang mit Unfruchtbarkeit, Gebrechen, chronischen Leiden zu kämpfen hat? Er kann den Nachweis darüber nicht führen, was ihm Impfindustrie, willfährige Ärzte, willfährige Politiker und ein korrumpierter Gesetzgeber angetan haben.

Karikatur von 2010. Wenn die Drahtzieher dieses Wahnsinns im aktuellen Jahr 2020 mit der Durchsetzung eines weltweiten Impfzwangs "zum Besten der Menschheit" (harhar) doch nicht erfolgreich sein sollten, werden sie es spätestens 2030 mit einer neuen Pandemie-Horror-Story wieder versuchen. Und die Drostens, Wielers oder wie die Propagandagehilfen dann auch immer heißen werden, werden mit politisch geschmeidiger Wissenschaftlichkeit erneut eifrig einer impfindustriefreundlichen Bundesregierung assistieren.


Swine flu scam. The precursor to the corona swindle.

Why we will never learn about (swine flu) vaccination damage.


Politics, pharmaceuticals and media make the three monkeys -- don't want to be reminded of their pandemic bankruptcy. They declared a pandemic, which was not a pandemic.


The vaccinator? He doesn't want proof of vaccine damage. Might get him into legal trouble.


And the patient who allowed (or was physically forced to allow) an indefinable broth called "vaccine" to be introduced into his body? And who now, precisely because of this "vaccination", may well have to struggle for the rest of his life with infertility, infirmity, chronic suffering? He cannot prove what the vaccination industry, compliant doctors, compliant politicians and a corrupt legislator have done to him.


Caricature as of 2010. If the masterminds behind this madness fail to succeed in 2020 with the enforcement of a worldwide compulsory vaccination "for the best of mankind" (harhar), they will try again with a new pandemic horror story in 2030 at the latest. And the Drostens, Wielers, or whatever the propaganda supporters will be called, will once again eagerly assist a pro-vaccination-industry federal government with politically sleek science.




Donnerstag, 16. April 2020

Allegorie: Merkelzeit. Corona. Zwangsregime.


Während Länder wie Schweden, Südkorea oder Taiwan die Corona-Grippesaison mit guter Vorsorge, aber ohne Wirtschaftsabschaltung und ohne Kontaktverbotsregime überstanden haben, ging man in Deutschland, Europa und anderen Teilen der Welt anders vor.

Unter Berufung auf die Expertisen und Horrorszenarien sehr weniger, immer gleicher Wissenschaftler befahl das Merkel-Regime unter fachlicher Leitung eines gelernten Bankkaufmanns die Aussetzung der Grundrechte, die Abschaltung fast aller Wirtschaftsprozesse und stellte in fliegender Eile die teilweise Kompensation der Schäden, welche die Steuerzahler bis heute durch die Abschaltung erleiden, in Aussicht. Finanziert aus -- ja, woraus eigentlich.

Die Fallzahlen der Corona-Erkrankungen schwingen in Deutschland indessen aus, wie überall. Der Ausklang einer stinknormalen Grippesaison, wie man jetzt sieht, vielleicht mit ein paar mehr, aber nicht mit sehr viel mehr Todesfällen. So schlimm sie sind. Aber so ist Grippesaison nun einmal. In jedem Jahr. Die Horrorszenarien wichtigtuerischer Hofastrologen bundesdeutscher und landesdeutscher Dorfkönige haben sich jedenfalls nicht bewahrheitet. Für die politische Durchsetzung immer neuer Schikanen zum Nachteil des Bürgers und Steuerzahlers, insbesondere in Gestalt von technotronischer Überwachung und von Zwangsimpfung sollten sie nach dem Wunsch der Bevormunder allerdings noch ausreichen.

Dieser größte Fehlalarm der Menschheitsgeschichte! Die schweren Folgen dieser exorbitanten Fehlentscheidungen der Regierung werden von den deutschen Trümmermännern und Trümmerfrauen zu schultern sein. Wieder einmal. Diese bedauernswerten, schuldlos schwer geschädigten Zeitgenossen werden sich an nichts und niemanden wenden können, um Schadensersatz einzufordern. Denn: Der Staat, die Partei, sie haben bekanntlich immer recht -- im verfluchten Sozialismus. Selbst dann, wenn die tonangebenden dilettierenden Clowns, wie in der Causa Covid-19 geschehen, im Wochentakt ihre Dogmatik ändern.

Foto aus dem Jahr 2020.

Allegory: Merkel time. Corona. Compulsive regime.

While countries such as Sweden, South Korea or Taiwan survived the corona flu season with good precautions but without an economic shutdown and without a contact ban regime, Germany, Europe and other parts of the world took a different approach.


Referring to the expert opinions and horror scenarios of very few, always the same scientists, the Merkel regime, under the expert guidance of a trained banker, ordered the suspension of basic rights, the shutdown of almost all economic processes and, in a flying haste, held out the prospect of partial compensation for the damage that citizens and taxpayers are still suffering today due to the shutdown. Financed from -- yes, from what actually.

 Meanwhile, the number of cases of corona diseases is declining in Germany, just like everywhere else. The end of a perfectly normal flu season, as we can see now, perhaps with a few more, but not with many more deaths. As bad as they are. But that is the way flu season is. Every year. The horror scenarios of pompous court astrologers of German federal and German federal state village kings have not come true. For the political enforcement of ever new harassment to the detriment of citizens and taxpayers, especially in the form of technotronic surveillance and compulsory vaccination, they should still be sufficient, according to the wish of the patrons.


The biggest false alarm in the history of mankind! The serious consequences of these exorbitant wrong decisions of the German government will have to be shouldered by the German rubble men and women. Once again. These unfortunate, guiltlessly severely damaged contemporaries will have no one and nothing to turn to to for compensation. Because: The state, the party, as is well known, they are always right -- in cursed socialism. Even when the leading dilettante clowns, as happened in the Covid-19 case, change their dogmatics every week.


Photo from the year 2020.


Donnerstag, 9. April 2020

Am Corona-Sterbebett: GEZ-Agenten bei der Erbringung des Beitragsservice.

Vor der Tür des Krankenzimmers: "Ihre Mutter liegt im Sterben und muß noch dringend behandelt werden!"

Im Krankenzimmer: "Aber vorher bezahlst du noch 271,30 EUR Rundfunkbeitrag, du Schwarzseherin!" "Her damit!"

Rundfunkbeitrag über alles/ über alles in der Welt/ dafür laßt uns strebsam fleddern/ gierig und mit harter Hand/ das ist des Glückes Unterpfand.

Karikatur aus dem Jahre 2015.


At the Corona deathbed: GEZ agents providing the contribution service.

At the door of the sickroom: "Your mother is dying and needs urgent treatment!"
 

In the sickroom: "But first you' II pay 271,30 EUR radio licence fee, you fee evader!" "Give me that!"
 

Radio licence fee above of all / of everything in the world / for that let us rob ambitiously / greedy and with a hard hand / that is the pledge of luck.


Caricature from the year 2015.



Dienstag, 7. April 2020

D-Mark was my first love ...

D-Mark was my first love ... and it will be my last ...

Der Sammler von D-Mark-Münzen in seinem Hobbykeller. Die genervte Ehefrau weist auf einen verkaufsoffenen Sonntag im November 2004, bei dem man mit D-Mark bezahlen kann.

"Keine Widerrede. Du gehtst da hin und schaffst Platz in dieser Wohnung!"

Karikatur aus dem Jahre 2004.



The collector of D-Mark coins in his hobby cellar. The annoyed wife points to an open for business Sunday in November 2004, where you can pay with D-Mark.


"No arguments. You go there and make room in that apartment!"


Caricature from 2004.

Freitag, 3. April 2020

Virenpanik. Die Impf-Wühlarbeit der WHO. Lange vor Corona.


Virusangst-Karate. Pandemieausrufung. Zwangsimpfung, Zerschlagung der Menschenrechte, hier des Grundrechts auf körperliche Unversehrtheit. Diese Karikatur entstand im Jahre 2009 im Zusammenhang mit der notorischen Schweinegrippen-Kampagne. Das angestrebte Massenimpfgeschäft platzte, weil zu viele kritisch denkende Menschen den Nachrichten und Impfaufforderungen mißtrauten. Eine unbekannte Anzahl von denen, die sich impfen ließen, trugen Impfschäden davon, etwa Narkolepsie.

Virus panic. The root work of the WHO. Long before Corona.

Virus-fearing karate. Pandemic proclamation. Forced vaccination, destruction of human rights, here of the basic right to physical integrity. This cartoon was created in 2009 in connection with the notorious swine flu campaign. The intended mass vaccination business burst because too many critically thinking people distrusted the news and vaccination demands. An unknown number of those who had been vaccinated suffered from vaccination-related illnesses, such as narcolepsy.


Diese Karikatur entstand acht Monate später, 2010. Zu sehen ist die WHO-Generaldirektorin Margaret Chan Fung Fu-chun (von 2006 bis 2017 Generaldirektorin der Weltgesundheitsorganisation) als Spinne im Netz. Sie tönt in das Megaphon des Pandemiealarms: Achtung! Auch in dieser Saison vertrauensvoll in meinem Impfnetz landen zum Schutz vor Mückengrippe!

Nachfolge-Panikmodell wird pünktlich präsentiert.

Zwei ihrer Opfer, eingewickelt in die Fäden eines Impfschadens: "Mich hat sie mit Vogelgrippe geködert -- und dich?" "Schweinegrippe!"

Die nächste richtig erfolgreiche Pandemiekampagne mit dem vollen Zwangsimpfungskonzept auf Gesetzgebungsebene der Einzelnationen sollte von hier ab gerechnet zehn Jahre später stattfinden:

"Coronakrise", 2020. Eine Krankheit, der man den seltsamen Namen "Covid-19" gegeben hat, also diesesmal kein Kompositum mit dem Suffix "-grippe" (man wollte womöglich der ganzen Sache den Anstrich von etwas völlig Neuartigem geben). Eine Testseuche, die infolge nichtrepräsentativer Testpraxis eine viel größere Panik verbreiten sollte, als es ihre Vorgängermodelle je vermocht hätten. Das Impfgeschäft mit ihr läßt noch auf sich warten, angeblich weil der Impfstoff nicht existiert, aber ganz gewiß wird dieser Teil des Theaterprogramms noch folgen. Einstweilen wird mit statistischem Pudding jede Menge Todesangst in die Köpfe der armen Zeitgenossen gepreßt, auf daß sie dankbar, freiwillig und sensüchtig für die Impfnadel den Arm freimachen, wenn es soweit ist. Für alle anderen weniger Willigen hat etwa Dänemark bereits gesetzliche Straf- und Zwangsmaßnahmen vorgesehen.

Um dieses Mal eine Impfkampagne mit Erfolg durchzuführen, anders als bei den Pleiten der letzten Male, braucht man ein traumatisches Erlebnis, das sich ins kollektive Gedächtnis einbrennt. Die Stillegung der Wirtschaft, Knappheit beim Konsum, geschlossene Läden, leere Regale. Es soll ins Bewußtsein aller einsickern, daß es diesesmal wirklich, wirklich ernst ist. Das so geformte Bewußtsein soll, so scheint die Überlegung zu sein, eher bereit sein, die nötigen Schritte zur Abwendung einer angeblich drohenden Katastrophe zu gehen: sich impfen zu lassen und die Abschaffung der Grundrechte willig hinzunehmen.

Wir gehen in Richtung Finsternis.



This cartoon was created eight months later, in 2010, and features WHO Director-General Margaret Chan Fung Fu-chun (Director-General of the World Health Organization from 2006 to 2017) as a spider in the web. She sounds into the megaphone of the pandemic alarm: Attention! This season again, trustingly land in my vaccination net for protection against mosquito flu!




Caption: Successor panic model is presented on time.

Two of her victims, wrapped in the threads of a vaccine damage: "She baited me with bird flu -- and you?" "Swine flu!"
 

The next really successful pandemic campaign with the full compulsory vaccination concept at the legislative level of the individual nations was to take place ten years later:
 

"Corona crisis", 2020. A disease that was given the strange name "Covid-19", so this time no composite with the suffix "-flu" (they probably wanted to give the whole thing the appearance of something completely new). A test epidemic which, due to non-representative test practice, was about to spread a much greater panic than its predecessors ever could have done. The vaccination business with it is still a way off, allegedly because the vaccine doesn't exist, but this part of the theatre programme will certainly follow. Meanwhile, statistical pudding is being used to force a great deal of mortal fear into the heads of poor contemporaries, so that when the time comes, they will gratefully, voluntarily and sensitively take the vaccination needle into their arms. For all others who are less willing, Denmark, for example, has already provided for legal punitive and coercive measures. 

To carry out a successful vaccination campaign this time, unlike the failures of the last few times, you need a traumatic experience that is etched in the collective memory. The shutdown of the economy, scarcity of consumption, closed shops, empty shelves. It should seep into the consciousness of everyone that this time it is really, really serious. The idea seems to be that the consciousness thus formed should be more willing to take the necessary steps to avert a supposedly imminent disaster: to be vaccinated and to willingly accept the abolition of fundamental rights.

We are heading towards darkness.

***