Freitag, 22. November 2019

Klimasteuer -- Klimasozialismus: Tanken für den Arbeitsweg, Arbeiten fürs Tanken.


"So hohe Benzinpreise! Warum tankst du da noch???"
"Damit ich zur Arbeit komme!"

"So wenig netto! Warum arbeitest du da noch???"
"Damit ich tanken kann!"

Karikatur aus dem Jahre 2012. Diese Schraube aus Abschöpfung und Zwang zur Erwerbsarbeit läßt sich weiterdrehen. Es müssen zur politischen Durchsetzung nur immer neue Gefahren (fürs Klima oder was auch immer) behauptet werden, die kein Steuerzahler oder Wähler nachprüfen kann. Dienstbare "Experten" und "Wissenschaftler", die im "Konsens" und öffentlich das politisch gewünschte Lied gegen bares Steuergeld singen, finden sich immer.

Das Extrem wird so aussehen: Alle Arbeitnehmer sind in Lagern zusammengefaßt, in denen der Weg von ihrer Schlafwabe zu ihrem Arbeitsplatz zu Fuß zurückgelegt werden kann -- und muß. Gearbeitet wird ohne Urlaubsanspruch und Freizeitausgleich. Auf diese Weise ist das "Klima maximal geschützt", da die CO2-Emissionen sich auf das Naturnotwenige beschränken: die Atmung der Arbeitssklaven. Arbeitssklaven des "freiheitlichsten Staates auf deutschem Boden, den es je gab". Das werden sie, die Machthaber, bis zum Schluß trompeten. Naturnotwendig sind in diesem Staat selbstverständlich die komfortablen Transportgelegenheiten (Flugzeuge, Luxuswagen) der Staats- und Parteispitze, die uns, den Steuereseln, täglich erklärt, warum wir alle wirklich gleich sind, einige aber mit gutem klimaschützenden Grund gleicher als die anderen.

Klimasozialismus ist ein strategisches Vehikel für eine Bande von dummlinken Halunken, die wie Könige über bedingungslos unterworfene Untertanen herrschen wollen  -- ohne blaues Blut zu haben. Aber auch ihnen wird die Stunde schlagen.

+++

Climate tax -- Climate socialism: Refuelling for the journey to work, working for refuelling.

"Such high fuel prices! Why are you still fuelling???"

"So I can get to work!"



"So little net! Why are you still working???"

"So that I can refuel!"


Caricature from the year 2012. This screw from skimming off and compulsion to gainful employment can be turned further. For the political penetration only always new dangers (for the climate or whatever) must be maintained, which no taxpayer or voter can examine. There are always "experts" and "scientists" who sing the politically desired song against cash tax money in "consensus" and in public. The extreme will look like this: All workers are grouped in camps where the way from their sleeping honeycomb to their workplace can be walked -- and must be. Work is done without holiday entitlement and compensation for leisure time. In this way, the "climate is maximally protected", since CO2 emissions are limited to what is necessary for nature: the breathing of the working slaves. Work slaves of the "most liberal state on German soil ever". They, the rulers, will trumpet this propaganda to the end. Naturally necessary in this state are of course the comfortable transport possibilities (airplanes, luxury cars) of the state and party leadership, which explain to us, the tax donkeys, daily why we are all really equal, some however with good climate-protecting reason more equal than the others. 



Climate socialism is a strategic vehicle for a gang of stupid-left scoundrels who, like kings, want to rule unconditionally subjugated subjects -- without having blue blood. But the hour will come for them too.

+++