Samstag, 11. Mai 2019

Der Anfang vom Ende der SPD als Volkspartei.


Arbeit, Innovation und Gerechtigkeit. Mit diesem Slogan gewann der SPD-Kanzlerkandidat Gerhard Schröder (links im Bild) die Bundestagswahl 1998 gegen den Amtsinhaber Helmut Kohl, CDU. Die hoffnungsvollen Wähler bekamen all das nicht, sondern Kriegsbeteiligung der Bundeswehr auf dem Balkan und die Hartz-Gesetze I bis IV. Seitdem sitzt die SPD hinsichtlich der Wählergunst auf dem absteigenden Ast. Dieser befindet sich aktuell bereits in Bodennähe. Die Stammwählerschaft ist in Scharen davongelaufen, da der Zauber-Zylinder der sozialen Gerechtigkeit das erwartete Kaninchen einfach nicht hervorbrachte. Jedenfalls nicht für solche Ex-SPD-Wähler, die das Pech haben, nicht in Afrika oder Nahost geboren zu sein und deshalb bei Anwendung der Steuermittelgießkanne kräftig diskriminiert werden.

"Kanzler, ich warte!"

Karikatur aus dem Jahre 1999.

The beginning of the end of the SPD as a people's party.

Work, innovation and justice. This was the slogan with which SPD Chancellor candidate Gerhard Schröder (left) won the 1998 Bundestag election against officeholder Helmut Kohl, CDU. The hopeful voters didn't get all this, but war participation of the Bundeswehr in the Balkans and the Hartz laws I to IV. Since then, the SPD has been on the decline with regard to voter favor. This branch is currently already close to the ground. The regular voters have run away in droves because the magic cylinder of social justice simply did not produce the expected rabbit. At least not for those ex-SPD voters who have the misfortune not to have been born in Africa or the Middle East and are therefore severely discriminated against when applying the fiscal pouring can.

Caption: "Chancellor, I'm waiting!"

Caricature as of 1999.