Dienstag, 12. Dezember 2017

Anti-Israel-Haßdemonstrationen in deutschen Städten: 2009 nicht anders als 2017.


Geschrei demonstrierender, haßgeifernder Moslems in Deutschland: "Tod den Juden! Ofen an! Die Juden ins Gas! Allah segne Hitler!"

Kommentare zweier Deutscher, die diesem widerlichen Treiben zusehen. Realist: "Ich glaube, die islamische Einwanderung ist nicht gut für dieses Land!" -- Antifa-Ideologe: "Dann bist du eben ein Nazi!"

Verfassungsschutz, Staatsschutz, Katastrophenschutz und Jugendschutz lassen sich von dem abstoßenden Geschrei, das sie wohl unter "kulturelle Besonderheit" abbuchen, in ihrem Tiefschlaf nicht stören.

Für die Behörden verlief der Tag ruhig: keine NPD unterwegs.

Aktuell, im Dezember 2017, geht die regierungsoffizielle Kommentierung, und selbstverständlich auch diejenige der regierungsanbetenden Gehorsamsmedien, dahin, solche Haßausbrüche, bei denen Israel-Fahnen öffentlich verbrannt werden, in ein allgemeines Phänomen des Antisemitismus in Deutschland umzudeuten, welcher auch bei Nichtmoslems in gleicher Form zu finden sei. Der politisch auf Biegen und Brechen gewollte islamische Massensozialtourismus nach Deutschland soll offenbar auf diese läppische Weise vor unwillkommenen realistischen Einsichten ihn selbst betreffend geschützt werden.

Karikatur aus dem Jahre 2009.

Anti-Israel hate demonstrations in German cities: 2009 no different from 2017.

Shoutings of demonstrating, hateful Muslims in Germany: "Death to the Jews!  Heat the ovens! The Jews into the gas! Allah bless Hitler!"

Comments of two Germans watching this disgusting activity. Realist: "I think Islamic immigration is not good for this country!" -- Antifa-Ideologist: "Then you're just a Nazi!"

The Federal Office for the Protection of the Constitution, the Staatsschutz police department, civil protection and the protection of minors do not feel disturbed in their deep sleep by the disgusting shoutings, which they probably deduct from the notion of "cultural peculiarity", .

Caption: For the authorities, the day was quiet: no NPD right-wing party underway.

 Caricature as of 2009.