Mittwoch, 10. April 2013

Sozialhilfe: Arbeiten gehen oder Geldkürzung hinnehmen.

Zwei Aktenordner nebeneinander: Sozialhilfestatistik und Kriminalstatistik. Im Loch des erstgenannten erscheint der Politiker Roland Koch, CDU, Ministerpräsident des Landes Hessen. In seiner Hand ein Zuchtmittel zur Disziplinierung der Sozialhilfeempfänger. Sein Vorschlag: Geldkürzungen für alle, die nicht arbeiten gehen wollen. Sein Ordner ist gereinigt, allerdings weisen Fußspuren auf heftige Migrationsbewegungen in den Nachbarordner hin. (2001).

Two files side by side: social welfare statistics and crime statistics. In the hole of the former appears the politician Roland Koch, CDU party, Minister President of of Federal State of Hesse. In his hand a means of discipline for welfare recipients. His proposal: money cuts for those who do not want to go to work. His folder is cleaned, however, footprints indicate intense migratory movements into neighboring folder. (2001).