Dienstag, 26. Februar 2013

China: Fatale Umweltschäden.

Badewanne des Verderbens. In der Tiefebene, die von der Linie Peking-Wuhan-Shanghai umgrenzt wird, sind schwere Umweltschäden zu verzeichnen. Die Menschen leiden unter giftbelasteten Gewässern, schadstoffbelasteter Luft, pestizidverseuchtem Boden. Die rasante Industrialisierung der vergangenen Jahrzehnte hat schlimme Spuren hinterlassen. Ungezählte wilde Müllkippen überall, regelmäßig Smogalarm in den Großstädten, gifttriefende Meeresfrüchte, auf die sich Fliegen nicht mehr setzen mögen. Man beginnt "Krebsdörfer" zu kartographieren, in denen die Menschen auffällig oft an Geschwüren erkrankt sind. Der chinesische Drache, unter der Oberfläche bereits skelettiert, beschwert sich bei Umwelt-Forschern: "Stören Sie gefälligst nicht meine Intimsphäre!" (2007).

China: Fatal damage to the environment. Caption: Bathtub of Doom. In the lowlands, which is bounded by the line of Beijing-Wuhan-Shanghai, serious environmental damage can be reported. People suffering from poison polluted waters, polluted air, pesticide contaminated soil. The rapid industrialization of the past decades has left terrible scars. Countless illegal waste dumps everywhere, regularly smog in cities, poison dripping seafood which even flies don't like to touch. One begins to map out "cancer villages", where people are conspicuously often ill with ulcers. The Chinese dragon, under the surface already skeletonized, complains about environmental researchers: "Kindly do not disturb my privacy!" (2007).