Mittwoch, 18. Juli 2012

Elektronische Gesundheitskarte.

Die ekeltronische Gesundheitskarte - das Datensammelspielzeug der Politik. Die Meinung der überwiegend ablehnendend eingestellten Fachwelt interessiert sie nicht. Widerstände werden nach Art des Hauses überfahren. Was im Zusammenhang mit dieser Karte wo, wie, durch wen und womit gespeichert werden wird, was mit den Patientendaten passieren wird, wer darauf wird zugreifen können, an wen sie à la Meldegesetz durch den Staat oder andere Stellen verscherbelt werden oder auch nicht- über das alles hat der Patient nur ein paar lauwarme Versprechungen der Gesetzemacher in der Hand. Also nichts. Was heute Gesetz ist, kann schon morgen durch eine Handvoll Bundestagsmandatierte im 59-Sekunden-Verfahren geändert werden, wie es kürzlich in einem Youtube-Video zu sehen war. Von der Gefahr kriminell motivierter Korrumpierbarkeit eines jeden Gesetzes im Alltag nicht zu reden. (2012).

The electronic health card - the data collection toy of politics. The opinion of experts, who mostly were reluctant to approve, isn't of any interest. Resistance was run over in a way well known from various other policy fields. What data exactly will be saved where, in which way, by whom and by what means in the context of this electronic health card, and what will happen to patients' data, who will be able to access, to whom data will be sold off or not by government or other agencies - on all this, the patient has nothing but a few lukewarm promises of lawmakers in his hand. That is: nothing. What is law today may tomorrow be amended by a handful members of parliament in a 59-second process, as recently seen on youtube-video. Not to mention the risk of criminally motivated corruptibility of any law in everyday life. (2012).