Freitag, 20. Mai 2011

Straßenverkehr: Der Staat als Schilderwaldförster.

"Straßen sind kein Hundeklo!" -- "Müll ablagern verboten!" -- "Hunde sind an der Leine zu führen!" -- "Verkehrsberuhigte Zone - Schritt fahren!" -- Bürgermeister -- "Für die Einhaltung all dieser Vorschriften haben wir sowieso nie sorgen können!"

Road traffic: Government as ranger in the forest of signs! -- "Roads are not a dog toilet!" -- "Waste disposal prohibited!" -- "Dogs must be kept on a leash!" -- "Residential area - dead slow!" -- Mayor -- "We have never been able anyway to ensure compliance with all these regulations!

Sexsymbol auf dem Friedhof (2).

Nachtrag zum Eintrag vom 10. Mai 2011: Die Tendenz, Friedhöfe zur Arena für aufreizend dargestellte Frauenfiguren zu machen, ist nicht neu. Hier ein weiteres Beispiel vom Mühlenfriedhof in Flensburg. Die Plastik stammt von 1880. Man beachte die fast völlige Identität bei Beinhaltung und Faltenwurf mit der Statuette von 2010, die am 10. Mai 2011 hier vorgestellt wurde. Es bedarf keiner abseitigen Phantasie, um darin ein Symbol für sexuelle Penetration zu sehen. Der Friedhof wird damit vom Ort des stillen Gedenkens und der Trauer zu einem Ort der mehr oder minder unterschwellig erzeugten pornographischen Inspiration. Interessant ist auch die betonte und formal durch nichts begründete Daumen-Zeigefingerhaltung.
Addendum to the entry of May 10, 2011: The tendency to transform cemeteries into an arena for displaying provocative female figures is not new. Here's another example from the Mühlenfriedhof Cemetery in Flensburg, northern Germany. The sculpture is from 1880. Note the almost complete identity of leg posture and drapery compared with the statue of 2010, which has been presented here on May 10, 2011. It requires no arcane fantasy to see a symbol of sexual penetration in this. The cemetery's character is changed thus from a place of quiet remembrance and grief into a place of more or less subliminally evoked pornographic inspiration. Also interesting is the stressed and by nothing formally justified thumb and index finger position.